Startseite (Schau)Termine Züchter Tierärzte Geflügel Tauben Impressum

 

Phönix

Phönix

Herkunft
Die Phönix sind nach Überlieferung durch Hugo du Roi aus goldhalsigen Onagadori und Altenglischen Kämpfern entstanden
Vorbemerkung
Im Unterschied zu den Onagadori wird das Schmuckgefieder (Sattel- und Schwanzfedern) des Phönixhahnes trocken und jährlich gemausert
Gesamteindruck
Elegantes, schlankes, gut mittelhoch gestelltes, federleichtes und außerordentlich langschwänziges Zierhuhn, bei dem die Hennen teils auch Ansatz von Sichelbildung zeigen
Farbenschläge
  • wildfarbig
  • goldhalsig
  • orangehalsig
  • silberhalsig
  • weiß
Gewichte
Hahn: 2-2,5 kg, Henne: 1,5-2 kg
Bruteier-Mindestgewicht
48 g
Schalenfarbe der Eier
Gelblichweiß
Legeleistung*
45
Ringgrößen
Hahn: 18, Henne: 16
SV d. Z. der Haubenhühner und seltenen Hühnerrassen
Gerald Baumgartl
Wiesenstr.6
63546 Hammersbach
06185 / 1202
06185 / 1202
Rassegeflügel-Standard

Die ausführliche Beschreibung entnehmen Sie bitte dem Rassegeflügel-Standard für Europa in Farbe.

Beziehen können Sie den Rassegeflügel-Standard im
BDRG-Fanshop
unter dem Menüpunkt „Sammelordner".

 

Werbung
 

 
Züchter

Wildfarben
Hans Willy Schmitt
Höxter Strasse 30, D 32676 Lügde
0172-7743413
WillySchmitt ( ät ) aol.com

weiss, schwarz, sperber, splash
Marc King
Valle Rebengo / Fra. San Emiliano, I 14030 Rocchetta Tanaro AT
0039 0141 644668
casarocca ( ät ) cotton.com

orangehalsig
Zuchtgemeinschaft Harre
D 32584 05732-5539
dh.harre ( ät ) teleos-web.de

silberhalsig
Zuchtgemeinschaft Harre
D 32584 05732-5539
dh.harre ( ät ) teleos-web.de

orangehalsig
Ing. Peter Ferjencik
Staromlynská 12, SK 821 06 Bratislava
00421245259119
00421903724208
00421245259119
ferientours ( ät ) chello.sk

Kleinanzeigen
 
WebLinks